Neueste Technik

Die Dickdarm- und Magen-spiegelungen werden jeweils mittels eines Videoendoskopiegerätes durchgeführt, dessen Bilder von einem Videochip aus auf einen Wandmonitor gesandt werden. Gleichzeitig werden die Bilder digital archiviert.

Unsere Endoskope

Wir verwenden ausschließlich hochmoderne, bis maximal drei Jahre alte Videoendoskope.

Dickdarmspiegelung (Coloskopie)

Bei einer Dickdarmspiegelung werden der gesamte Dickdarm (Colon) sowie sofern erforderlich der Endabschnitt des Dünndarms (terminales Ileum) gründlich angesehen; dabei können Dickdarm-Schleimhautpolypen, akute oder chronisch entzündliche Erkrankungen der Dickdarmschleimhaut, Aussackungen bzw. Tumore entdeckt werden.

Die Polypen sind meist gutartige Wucherungen der Schleimhaut, die im Normalfall keine Probleme verursachen. Sie können aber bluten und in Abhängigkeit von der Art und Größe bösartig werden, weshalb sie immer entfernt werden müssen.

Die bei der Spiegelung entdeckten Polypen werden, wenn technisch möglich, in derselben Sitzung mittels Elektroschlinge oder Zange entfernt. Die entnommenen Polypen oder Gewebeproben werden feingeweblich untersucht; vom Ergebnis hängen das Inverall zur nächsten Kontrolluntersuchung bzw. evtl. erforderliche weitere Maßnahmen ab.

Ihr Hausarzt erhält meist noch am Untersuchungstag den ärztlichen Befundbericht. Das histologische Ergebnis wird in ca. 2-3 Tagen nach der Endoskopie nachgereicht mit entsprechendem Therapievorschlag.

mehr Infos:

Vorsorgeuntersuchung - ab wann?...
Informationen zu Vorbereitung und Ablauf...